Gatersleben -
Das Kompetenzzentrum
für Pflanzenbiotechnologie

Spitzenforschung mit Tradition

Gatersleben ist ein exzellenter Standort der Pflanzenbiotechnologie in Europa. Das Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) – es zählt zu den ältesten und renommiertesten Einrichtungen der Züchtungsforschung deutschlandweit – bildet das wissenschaftliche Zentrum und ist in den letzten Jahren Keimzelle für Start-ups des Biotechnologie-Campus Gatersleben gewesen. Insgesamt sind rund 600 Beschäftigte, davon ca. 230 Wissenschaftler/innen, im Bereich der Pflanzenbiotechnologie und moderner Züchtungsforschung tätig.

Das Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung betreibt Forschung in der modernen Biologie und insbesondere an Kulturpflanzen. Mit der bundeszentralen ex situ-Genbank zu landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Kulturpflanzen verfügt das IPK über eine weltweit einzigartige Sammlung von über 3.000 verschiedenen Pflanzenarten. Dieses Wissen kann zur zielgerichteten Nutzung der biologischen Vielfalt für einen nachhaltigen Anbau von Nahrungs- und Futtermitteln sowie von erneuerbaren Rohstoffen genutzt werden. Daneben soll die Entwicklung transgener Ansätze der gezielten Steigerung der Ertragskraft von Pflanzen bzw. der Verbesserung der Widerstandskraft gegen Krankheiten dienen.

Die am IPK vorhandene wissenschaftliche Kompetenz hat zur Ausgründung von Biotech-Unternehmen wie z.B. TraitGenetics geführt. Die Nähe zum IPK war beispielsweise mit ausschlaggebend für die Ansiedlung der Saaten-Union Biotec GmbH.

Beste Voraussetzungen für Synergie-Effekte und dem Austausch von Wissen bildet das Pflanzenbiotechnologie-Netzwerk InnoPlanta e. V. . Dem Netzwerk gehören rund 60 Partner aus Forschung, Wirtschaft, Finanzen und Politik an. Sie alle tragen dazu bei, die in der Region vorhandenen Potenziale im Bereich der Pflanzenbiotechnologie zu bündeln.

Auch die Standortinitiative Green Gate Gatersleben (GGG) trägt dazu bei, dass neue Firmen schnell Anschluss an Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Region finden. GGG ist eine Initiative aller am Standort ansässigen Firmen und Einrichtungen der Pflanzenbiotechnologie sowie der öffentlichen Hand mit dem Ziel, den Standort Gatersleben und die Kompetenzen und Dienstleistungen der Partner gemeinsam zu vermarkten und nach außen zu präsentieren.

Die Landesregierung Sachsen-Anhalts sieht in der weiteren Entwicklung und Vernetzung der Potenziale der Pflanzenbiotechnologie in Wissenschaft und Forschung auch künftig einen Schwerpunkt der Landespolitik und –förderung. Deshalb ist der Campus Gatersleben eines der Herzstücke in der Biotechnologie-Offensive Sachsen-Anhalts.

Bereits heute denken wir an den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Nachwuchs von morgen. Mit dem Ziel, frühzeitig das Interesse von Schülern und Schülerinnen für die Naturwissenschaften, insbesondere für die Biotechnologie, zu wecken und die Jugendlichen bei der beruflichen Orientierung optimal zu unterstützen, hat sich am Biotech-Campus das „Grüne Labor“ etabliert. Nicht zuletzt ist das Labor auch der interessierten Öffentlichkeit zugänglich, um im Rahmen von Veranstaltungen und Kursen sachliche Informationen und Aufklärung über die zukunftsweisenden Biowissenschaften anzubieten.